unorthodoxe Wege mit und zum Jugendlichen.

Fachliche Grundlegung

Die Tiefenpsychologie als tiefenpsychologisch orientierte Pädagogik sowie als tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie bildet die fachlicher Grundlage unserer Arbeit im Hause.

Sie lässt uns die zum großen Teil schwerwiegenden Belastungsmomente und Problemlagen der jungen Menschen verstehen und darauf aufbauend therapeutische Unterstützungsmaßnahmen entwickeln.

Die im therapeutischen Dienst tätigen PsychotherapeutInnen sind in ihrer Grundausrichtung tiefenpsychologisch orientiert, wobei dieser Orientierung eine systemische Betrachtung immanent ist. Wir können den Menschen gar nicht anders sehen und verstehen als eingebettet in eine Beziehungsgeschichte und in seine aktuellen Beziehungen und Bezugssysteme.

Neben der grundlegend tiefenpsychologischen Ausrichtung der psychotherapeutischen Arbeit, verfügen die MitarbeiterInnen des Psychotherapeutischen Dienstes zum Teil über zusätzliche Ausbildungen / Forbildungen in Systemischer Therapie und Verhaltenstherapie. Auf der Grundlage eines tiefenpsychologischen Konzeptes können wir somit systemische und/oder verhaltenstherapeutische Therapiebausteine in unsere Arbeit integrieren.